Die Entstehungsgeschichte von Areeka

Hallo liebe Areeka-Family!

Wie bereits angekündigt, erzähle ich euch in diesem Blogeintrag über die Anfänge von Areeka und die Hintergründe, wie es dazu kam.

Minas, mein Bruder, und ich sind 2007 als Flüchtlinge nach Österreich gekommen. Wie ihr euch bereits denken könnt, war das nicht so einfach für uns. Vor allem in der Schule hatten wir einige Schwierigkeiten, da wir die Sprache (noch) nicht konnten. Neben der Sprach-Barriere hatten wir Probleme naturwissenschaftliche Fächer wie Physik und Biologie zu verstehen, da viele Inhalte meistens zu komplex formuliert waren. Doch wir beide hatten großes Glück: Wir hatten Lehrer, die uns unterstützten, haben viele Freunde gefunden und hatten/haben unsere Eltern als wichtigste Stütze. Obwohl wir solch eine Unterstützung hatten, wissen wir wie schwer es ist, sich neue und komplexe Lerninhalte anzueignen und vor allem diese auch zu verstehen.

Aus diesem Grund stellten wir uns die Frage: Wie können wir Kindern, die (noch) nicht deutsch sprechen, in der Schule weiterhelfen? Was benötigt es, damit man Lerninhalte anschaulich versteht? Gleichzeitig war es uns ein Anliegen, dass bestehende Schulbücher erhalten bleiben sollen….

Aufgrund dieser Fragen haben wir uns mit den Themen Bildung und Technologie befasst und uns überlegt wie man diese beiden Bereiche miteinander kombinieren kann. Augmented-Reality ist die Lösung. So rasch sind wir natürlich nicht auf die Idee gekommen.

 

 

Welcher Lerntyp bist Du?

Zunächst haben wir begonnen FreundInnen, Familie und Bekannte zu fragen „Welcher Lerntyp bist?“ Viele gaben uns als Antwort, dass sie sich primär als visuellen Typen bezeichnen würden. Das heißt z.B., sie schauen Videos oder markieren Texte mit Leuchtstiften. Die meisten aber konnten sich nicht für einen Lerntyp entscheiden und gaben somit Mischformen an. Das heißt, nur ein Video reicht nicht, es muss zusätzlich selber etwas ausprobiert werden bzw. das Gelernte laut wiedergegeben werden. Und genau hier setzten wir an: Mit augmentierten Schulbüchern besuchten wir im Februar 2017 zwei Schulen und starteten ein Pilotprojekt an dem 140 SchülerInnen teilnahmen.

Pilotprojekte

Dank den Pädagoginnen Roswitha und Anita konnten wir die Pilotprojekte an den Schulen „GRG 11“ und „BHAK/BHAS Wr. Neustadt“ durchführen. Wir haben die SchülerInnen in zwei Gruppen geteilt: Ein Teil hat sich Lerninhalte mit AR angeeignet und der andere hat wie gewohnt aus den Büchern gelernt. Im Anschluss erhielten beide Gruppen die gleichen Fragen, um das zuvor Erlernte abzufragen. Das Ergebnis: Die Lerninhalte, die mittels AR gelernt wurden, konnten deutlich besser wiedergegeben werden!

Areeka wurde zum Leben erweckt

Dank dieser Ergebnisse haben wir Areeka ins Leben gerufen. Die ersten Beiträge wurden bei der Brutkasten über uns veröffentlicht, wir haben den Wettbewerb „brändstifter“ von crossconnect gewonnen und erhielten als Preis ein eigenes Logo. Der nächste logische Schritt war also, unser eigenes Themenheft „Licht und Wasser“ auf den Markt zu bringen. Mittlerweile haben wir eine kommerzielle AR App (kostenlos für iOS und Android), eine eigene Website mit integriertem Online-Shop sowie Kooperationen mit Schulbuchverlagen.

Das war nur möglich, weil „Einer für alle und alle für einen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /home/.sites/710/site4475270/web/wp-content/plugins/yikes-inc-easy-mailchimp-extender/public/classes/checkbox-integrations.php on line 118

*

-30% auf die Erlebeniskarten

Jetzt einkaufen
*Dieses Angebot ist nur 7 Tage gültig
close-link
Areeka Studio **BETA** - Augmented Reality selbst erstellen!
Senden
close-image

FINDE UNS IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN

Folge uns und bleibe auf dem Laufendem
close-link

EVN Elektromotor V2.3

Demnächst verfügbar!