Ein Einblick in den EDU-iPad Unterricht mit Augmented Reality

„Können wir nächste Woche weiter daran arbeiten?“, fragt mich ein Schüler, während ich all meine sieben Sachen wieder einpacke. Es freut mich sehr, dass der Unterricht heute so gut bei meiner Klasse angekommen ist und sie gar nicht aufhören wollten zu arbeiten.

Eine interaktive Reise ins Alte Ägypten

Bei der letzten Bildungsmesse habe ich erstmals von Areeka gehört und war sofort davon begeistert, Augmented Reality auch in meinen Unterricht zu bringen. Da McWERK die Administration der EDU-iPads für unsere Schule übernommen hat und sie diese fernwarten, musste ich nur ein Mail mit der gewünschten App schicken. Bereits am nächsten Tag, war die Areeka App auf allen EDU-iPads der Klasse installiert.

Heute lüftete ich das Geheimnis über die Areeka App und gab meiner Klasse das dazugehörige Themenheft „Eine interaktive Reise ins Alte Ägypten“. Die Kinder staunten nicht schlecht, als ich ihnen zeigte, wie gut sich digitale und analoge Unterrichtsmethoden kombinieren lassen.

Augmented Reality fächerübergreifend einsetzen

Nachdem sich die Klasse in 4er-Gruppen aufgeteilt hatte, ging es los. Jede Gruppe bekam ein Themenheft und ein Kapitel daraus zugeteilt. Die Aufgabe war, das Kapitel zu erarbeiten und aus den gewonnen Informationen ein eBook in der App Book Creator zu erstellen. Als Hilfestellung zur weiteren Recherche konnten sie sowohl das Geschichtsbuch, als auch das Internet benutzen.
Dabei konnte sich die Klasse erstmals mit Augmented Reality im Unterricht auseinandersetzen, während sie die Geschichte des Alten Ägyptens selbstständig entdeckten.

Um eine sichere Umgebung zu gewährleisten und um für weniger Ablenkung zu sorgen, schaffte ich zuvor mit meinem Lehrer-iPad die geeigneten Rahmenbedingungen für die Klasse. In der App Mosyl Manager stellte ich ein, dass die Kinder während des Unterrichts nur mit den Apps Areeka, Book Creator, Fotos und Safari arbeiten konnten. Im Unterricht selbst konnte ich mit der App Apple Classroom jederzeit den Status der Schülergeräte sehen und die Bildschirme sperren, wenn ich kurz die Aufmerksamkeit aller Kinder benötigte. Zwei Apps, die mir das Lehrerdasein enorm erleichtern.

Technologie wird zum Erlebnis!

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten motiviert mit den Areeka Themenheften und waren ganz vertieft bei der eigenständigen Recherche und der Erstellung ihrer eBooks. Meine Rolle war währenddessen eher eine beratende. Weg vom Frontalunterricht und hin zum Coaching hat die Dynamik in der Klasse zum Positiven verändert, was auch meiner Klasse aufgefallen ist.

Die Kinder hatten jedenfalls großen Spaß an der Arbeit und die erstellten eBooks können sich sehen lassen. Neben relevanten Informationen über die Alten Ägypter, den Nil und die Pyramiden, achteten die Gruppen sehr auf Details. Lizenz- und kostenfreie Bilder aus dem Internet sowie selbst aufgenommene Fotos und Screenshots von der Arbeit mit den Augmented Reality Themenheften durften dabei nicht fehlen. Da wir uns regelmäßig mit urheberrechtlichen Fragen beschäftigen, freut es mich immer wieder, wenn diese bei der Umsetzung schon so verankert und selbstverständlich sind.

Neues auszuprobieren, hat sich wieder einmal ausgezahlt! Die nächste Augmented Reality Einheit mit dem EDU-iPad kommt bestimmt schon bald.

Hier erfahrt ihr mehr über das EDU-iPad im Unterricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /home/.sites/710/site4475270/web/wp-content/plugins/yikes-inc-easy-mailchimp-extender/public/classes/checkbox-integrations.php on line 118

*

Areeka Studio **BETA** - Augmented Reality selbst erstellen!
Senden
close-image

FINDE UNS IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN

Folge uns und bleibe auf dem Laufendem
close-link

EVN Elektromotor V2.3

Demnächst verfügbar!